Stipendium

Stipendienhöhe: € 800 - € 2.000 monatlich (abhängig vom Gastland und Studienlevel)

KWA ist weltweit möglich!


Befreiung von den Studienbeiträgen

Umfasst der Auslandsaufenthalt mehr als die Hälfte des Semesters, sind Studierende von den Studiengebühren an der Universität Wien befreit. Der ÖH-Beitrag muss aber in jedem Fall einbezahlt werden, um die Inskription aufrecht zu erhalten.

Die Befreiung erfolgt automatisch nach der Nominierung für den Forschungsaufenthalt. Stellen Sie bitte keinen Antrag auf Erlass der Studiengebühren bei der Studienzulassung.

Sollten Sie die Studiengebühren zum Zeitpunkt der Nominierung bereits eingezahlt haben, müssen Sie bei der Studienzulassung einen Antrag auf Rückerstattung stellen. Lesen Sie hierzu bitte die Informationen zur Antragstellung. Für Fragen zur Antragstellung wenden Sie sich bitte direkt an die Studienzulassung.


Einschränkungen

BewerberInnen, die in einem Dienstverhältnis stehen und unter Beibehaltung der Bezüge beurlaubt werden, erhalten 50% des monatlichen Stipendienbetrags, wenn das Netto-Gehalt monatlich 1.500 Euro übersteigt.

Doppelförderungen sind ausgeschlossen (gilt auch für Reisekostenzuschüsse).

Es werden keine KWA-Förderungen für Studienaufenthalte (z.B. Besuche von Seminaren/Lehrveranstaltungen/Kursen oder summer/winter schools) sowie für Studienaufenthalte, die im Rahmen der ERASMUS+ Mobilität abgewickelt werden können, vergeben. Der Besuch von Tagungen oder Kongressen wird nicht gefördert. 

Eine Förderung durch das KWA Programm ist nicht möglich, wenn Ihnen eine vergleichbare Auslandsförderung im Rahmen Ihrer Doktoratsanstellung zusteht oder wenn Sie ein Stipendium, eine Förderung oder einen Zuschuss für denselben Forschungsaufenthalt bereits von einer anderen Stelle erhalten.

Den StipendiatInnen ist während des Stipendienaufenthalts keine auf Erwerb ausgerichtete Nebentätigkeit am Forschungsort gestattet.

Die StipendiatInnen sind verpflichtet, ihrer Forschungstätigkeit in Vollzeit nachzugehen und am ausländischen Forschungsort anwesend zu sein.

Das International Office behält sich vor, Stipendien in Regionen mit hohem Sicherheitsrisiko (ab Stufe 3) ggf. auch kurzfristig zu sperren. Dies kann auch nach dem Ende der Bewerbungsfrist erfolgen.