Logo der Universität Wien
Schrift:

ASEA-UNINET

ASEA-UNINET ist ein von Österreich aus begründetes Netzwerk, das Forschungskooperationen mit Universitäten in Ländern Südostasiens initiiert und fördern will.
Universitäten aus folgenden Ländern sind Mitglieder von ASEA UNINET:
Europa (30)
Russland (1)
Südostasien (44)

Im Rahmen von ASEA-UNINET werden Auslandsaufenthalte von WissenschafterInnen und Prae-Docs finanziert. Das Netzwerk bietet die Möglichkeit, länderübergreifende Projekte und Programme zu implementieren. Mit Fördermitteln aus ASEA-UNINET können Kurzbesuche zur Anbahnung einer Kooperation, Ausbildung und Training in einem spezifischen Arbeitsbereich, die Abhaltung von Blocklehrveranstaltungen als einer Art Kurzzeit-Gast-Professur, die Durchführung gemeinsamer Projekte mit einer der Partneruniversitäten in Südostasien oder Training Courses, Workshops und Exkursionen finanziert werden.

Antragsprozedere:

  • Antragsberechtigt sind habilitierte ProfessorInnen und Ass.-ProfessorInnen
  • Einreichung von Projekten erfolgt ausschließlich über den/die KoordinatorIn im International Office


Was wird gefördert?

  • Forschungsaufenthalte von GastforscherInnen und DoktorandInnen aus Südostasien 
  • Forschungsaufenthalte in Südoastasien für österreichische WissenschafterInnen mit einem aufrechten Dienstverhältnis zur Universität Wien. Es wird davon ausgegangen, dass asiatische Partneruniversitäten die Aufenthaltskosten mindestens für eine Woche refundieren.
  • Aus Gründen der Erhöhung der Reichweite des verfügbaren Budgets ist für einzelne Universitäten und Fachbereiche seitens der Universität Wien folgende Vorgehensweise einzuhalten: vor Beantragung von Fördermitteln aus ASEA-UNINET sind prioritär die vorhandenen finanziellen Mittel aus der EU-Fördermaßnahme ERASMUS+ International Teaching Mobility (siehe Qicklinks) zu beantragen.
  • Pro Organisationseinheit werden maximal zwei Projekte gefördert.


Dauer:

  • Mindest-Aufenthaltsdauer pro Projekt sind 2 Wochen (begründete Ausnahmen fallweise möglich)
  • Vortragsreisen und Kongressbesuche werden nicht unterstützt.


Höhe:

  • Die Höhe der finanziellen Unterstützung richtet sich nach der Verfügbarkeit der Budgetmittel.


 Auswahlkriterien:

  • Pro Projekt (Incoming und Outgoing) können maximal 3 Personen gefördert werden
  • Pro Incoming-Projekt: ein Senior Scientist und zwei Junior Scientists
  • Pro Outgoing-Projekt: drei Graduates (Ausnahme: medizinische Famulaturen)

 

Anträge müssen wie folgt zweifach eingebracht werden:

Einreichfrist: tba


Einreichstelle:

Mag. Monika Kindl
International Office
Universität Wien
T: +43-1-4277-182 17
monika.kindl@univie.ac.at

VertreterInnen der Universität Wien bei ASEA-UNINET:

O. Prof. Heinz Faßmann, Vizerektor für Forschung und Internationales
Ao. Prof. Karl Husa, Institut für Geographie und Regionalforschung

Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0