ERASMUS+: Zielgruppen und Partner

Die projektorientierten Aktionen im Erasmus+ Programm sprechen VertreterInnen aus sämtlichen Sektoren des Bildungsbereichs, sowie im Sport- und Jugendbereich an, die positive Veränderungen durch Zusammenarbeit und Wissensaustausch bewirken wollen.

Für InteressentInnen aus dem Hochschulbereich ist es zunächst naheliegend, vorwiegend in diesem Sektor Aktivitäten zu planen. Aber speziell für die Universität Wien bieten beinahe alle Aktionen Möglichkeiten, auch in anderen Sektoren aktiv zu werden. So sind sowohl in der Schul-, Berufs- und Erwachsenbildung Kooperationen möglich, als auch in den Bereichen Jugend und Sport.

In vielen Aktionen werden Wirtschaftsunternehmen als Projektpartner begrüßt. In manchen sind sie verpflichtend vorgesehen. Zusätzliche Partner in den Projekten können unter anderem sein:

  • andere Bildungseinrichtungen
    (Universitäten, Schulen, Einrichtungen der Berufs- und Erwachsenbildung),
  • andere Forschungseinrichtungen
  • Behörden, Interessensverbände und Sozialpartner,
  • NGOs