Logo der Universität Wien
Schrift:

English
Unterstützung von Personen mit Behinderung oder chronischer Krankheit im Programm Erasmus+

Erasmus+ legt großen Wert auf Inklusion. Für Studierende und Hochschulpersonal mit Behinderung oder chronischer Krankheit gibt es die Möglichkeit, eine Förderung für die erhöhten Kosten während ihres Erasmus+ Aufenthalts zu erhalten.

Gleichbehandlung

Jede Hochschuleinrichtung verpflichtet sich mit der Unterzeichnung der Erasmus Charter for Higher Education (ECHE) dazu, sämtlichen TeilnehmerInnen den gleichen Zugang und die gleichen Möglichkeiten zu gewähren. Deshalb stehen Incoming Studierenden und Incoming Hochschulpersonal mit körperlichen, mentalen oder gesundheitlichen Beeinträchtigungen dieselben Betreuungsleistungen und Einrichtungen zur Verfügung, die auch allen anderen Studierenden und MitarbeiterInnen angeboten werden.

Zusatzförderung: Erasmus+ Sonderzuschuss

Erasmus+ TeilnehmerInnen mit Behinderung oder chronischer Krankheit können zusätzlich zum regulären Erasmus+ Mobilitätszuschuss für Studien- oder Praktikumsaufenthalte bzw. für Lehr- oder Fortbildungsaufenthalte im Ausland um einen Erasmus+ Sonderzuschuss ansuchen. Bei der Vorbereitung Ihres Erasmus+ Aufenthalts bitten wir um Bekanntgabe Ihrer Situation sowie um Einschätzung der Mehrkosten, die voraussichtlich bei Ihrer Erasmus+ Mobilität bzw. im Gastland entstehen.
Weitere Infos zum Sonderzuschuss und zur Antragstellung finden Sie hier.

Welche Bedürfnisse haben Sie?

Mögliche Angaben: Adaptierte Unterkunft, Unterstützung bei der Reise, medizinische Betreuung, Hilfsmittel, Adaptierung von Lernmaterialien, eine Begleitperson, etc. ( je nach individueller Situation).

Weitere Informationen für Outgoing-Studierende und Outgoing-Hochschulpersonal mit körperlichen, mentalen oder gesundheitlichen Beeinträchtigungen

Universität Wien Student Point – Team Barrierefrei Studieren
http://barrierefrei.univie.ac.at/
Telefonische Beratung Donnerstag 13 bis 15 Uhr unter +43-1-4277-106 26
E-Mail-Beratung unter barrierefrei@univie.ac.at

Österreichische HochschülerInnenschaft – Referat für Barrierefreiheit
http://oeh.univie.ac.at/vertretung/referate/referat-fuer-barrierefreiheit
Telefonische Beratung unter +43 (0)1 4277-19568
E-Mail-Beratung unter barrierefreiheit@oeh.univie.ac.at

Werfen Sie einen Blick auf MappED, eine vom Erasmus Student Network (ESN) entwickelte Online-Plattform, in der Hochschuleinrichtungen ihre Zugangsmöglichkeiten beschreiben können.

Das Student toolkit wurde von Studierenden für Studierende entwickelt und enthält Tipps und Hinweise zur Unterstützung Ihrer Vorbereitung auf einen Erasmus+ Aufenthalt.
 

Datenschutz

Persönliche Daten sind vertraulich und werden entsprechend den jeweiligen Bundesgesetzen nur insoweit weiterverarbeitet, als das für Ihr Ansuchen und Ihre Teilnahme am Programm Erasmus+ notwendig ist.

Kontakt

Allgemeine E-Mail-Adresse für ERASMUS+ Outgoings:
erasmus.outgoing@univie.ac.at

Fax: +43 1-4277-18229

Öffnungszeiten

Anastassia Vybornova, BA
ERASMUS Outgoing
Tel.: +43 1-4277-18207

Mag. Siina Karbin
ERASMUS Outgoing
Tel.: +43 1-4277-18230

Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0