Logo der Universität Wien
Schrift:

Praktikumvarianten

Die Anerkennung des Praktikums in Form von ECTS ist keine Voraussetzung für die ERASMUS-Förderung -- jedoch muss die Studienrelevanz gegeben sein (siehe Voraussetzungen).

Die Programmschiene ERASMUS Praktikum sieht daher verschiedene Praktikumsvarianten vor:

Welche Praktikumsvariante für Sie in Frage kommt, besprechen Sie bitte bei Unsicherheiten mit Ihrer Studienprogrammleitung, die über mögliche Anrechnungen in Form von ECTS entscheidet.

Pflichtpraktikum

In einigen Studienrichtungen ist als Studienplanpunkt verpflichtend ein Praktikum zu absolvieren. Sollten Sie dieses Pflichtpraktikum (traineeship embedded in the curriculum) im Ausland absolvieren wollen, können Sie um den ERASMUS Zuschuss ansuchen. Um den Zuschuss zu erhalten, gelten die allgemeinen Voraussetzungen an ERASMUS Praktika. Beachten Sie dabei insbesondere,

  • dass auch ein Pflichtpraktikum mindestens zwei volle Monate dauern muss (auch, wenn Ihr Studienplan zB nur sechs Wochen Pflichtpraktikum vorsieht) und
  • dass Sie für das Pflichtpraktikum ausreichend ECTS angerechnet bekommen müssen (mindestens 3 ECTS pro Praktikumsmonat, dh zB bei drei Monaten Praktikum müssen Ihnen mindestens 9 ECTS angerechnet werden).

Pflichtpraktika werden als Studienleistung anerkannt und unter dem entsprechenden Studienplanpunkt im Sammelzeugnis angeführt. Besprechen Sie die diesbezüglichen Details bitte mit Ihrer Studienprogrammleitung.

Freiwilliges Praktikum

Wenn Sie aus eigener Initiative ein Praktikum im Ausland absolvieren möchten, dieses also nicht im Studienplan vorgeschrieben ist, handelt es sich um ein freiwilliges Praktikum (voluntary traineeship). Freiwillige Praktika werden in der Regel nicht als Studienleistung angerechnet und scheinen somit auch nicht im Sammelzeugnis auf. Sie können dafür aber trotzdem ECTS erhalten. Im Gegensatz zu Pflichtpraktika gibt es hier keine bzgl der Anzahl der ECTS keine Vorgaben.

Ob eine Anrechnung des Praktikums (zB als Ersatz für eine andere Lehrveranstaltung) möglich ist, entscheidet Ihre Studienprogrammleitung.

Freiwillige Praktika müssen im Diploma Supplement eingetragen werden. Dies erfolgt im zuständigen StudienServiceCenter. Die Eintragung sollte automatisch erfolgen, bitte kontrollieren Sie dies aber unbedingt bei Studienabschluss. Das Diploma Supplement erhalten Sie gemeinsam mit Ihrem Abschlusszeugnis. 

Sprachassistenz/Lehramtspraktikum

Im Rahmen von ERASMUS+ können sich auch angehende LehrerInnen Assistenzaufenthalte an Schulen im europäischen Ausland über ERASMUS fördern lassen. Förderungen für Lehramtspraktika, vormals bekannt und vermittelt von der Programmschiene Comenius, werden nun parallel zu ERASMUS Praktika abgewickelt.

Für Lehramtspraktika gelten neben den üblichen Voraussetzungen folgende Besonderheiten:

    • Praktika können nur während des Studiums gefördert werden. Bitte beachten Sie die Informationen zur Antragstellung
    • Personen, die kurz vor dem Abschluss des Lehramtsstudiums stehen, können bei ERASMUS die Förderung für einen Aufenthalt nach dem Studium als „Graduiertenpraktikum“ beantragen. Bitte beachten Sie in diesem Fall die Vorgaben zur Antragsstellung unter Graduiertenpraktika
    • Das Praktikum ist als volle Lehrverpflichtung durchzuführen (Stundenzahl kann je nach Gastland variieren, in der Regel 12 bis 16 Wochenstunden)
    • Sprachassistenz: Eine Sprachassistenz, die an zwei (oder mehr als zwei) Schulen durchgeführt wird, entspricht aus Sicht der Nationalagentur nicht den Erasmus-Richtlinien und ist deshalb nicht förderwürdig. Ein Erasmus-Praktikum kann lt. Erasmus-Richtlinien der Europäischen Kommission nur an EINER aufnehmenden Institution durchgeführt werden, die im Learning Agreement den gesamten Aufenthalt bestätigt.
    • Gastinstitutionen sind Schulen und Kindergärten im europäischen Ausland

    Eine Vermittlung zwischen den Schulen und den angehenden LehrerInnen und LehramtsstudentInnen findet von Seiten des International Offices nicht statt. Sprachassistenzstellen vermittelt zB weltweit unterrichten

    Graduiertenpraktikum

    In der ERASMUS+ Programmgeneraltion können auch Graduierte eine ERASMUS-Förderung für Auslandspraktika in Anspruch nehmen.

    Graduiertenpraktika werden weder als Studienleistung anerkannt, noch im Diploma Supplement eingetragen. Der dazugehörige Abschnitt im Learning Agreement kann also freigelassen werden. Die Unterschrift der Studienprogrammleitung ist dennoch einzuholen, da sie die Studienrelevanz des Praktikums bestätigt, die auch bei einem Graduiertenpraktikum vorliegen muss.

    Für Graduiertenpraktika gelten neben den allgemeinen Voraussetzungen besondere Bestimmungen:

    • Nach Abschluss des Studiums, in dem Sie das Praktikum absolvieren möchten, dürfen Sie an keiner anderen Universität zu einem ordentlichen Studium zugelassen sein (Zweitstudium!)

    • Die Antragstellung muss vor Erbringung der letzten Prüfungsleistung (letzte Prüfung, Einreichen der Abschlussarbeit, Diplomprüfung, Masterprüfung etc) erfolgen.

    • Das Praktikum darf erst nach Abschluss des Studiums begonnen werden und muss innerhalb von zwölf Monaten nach Abschluss absolviert werden.

    Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0