Logo der Universität Wien
Schrift:

English
Leben in Wien

Wien zählt zu den lebenswertesten Städten der Welt und verfügt neben einer guten medizinischen Versorgung und Infrakstruktur wie das öffentliche Verkehrsnetz über vielfältige Freizeitangebote. Auf dieser Seite finden Sie Informationen zu: 

Lebenshaltungskosten

In der nachstehenden Übersicht finden Sie eine Schätzung der monatlichen Lebenserhaltungskosten für Studierende. Die Angaben sind nur eine Richtlinie, unterliegen größeren individuellen Schwankungen und können nicht als verbindlich angesehen werden. Bei den Wohnungskosten wurde von einem Platz in einem Studierendenheim bzw. einem privaten Zimmer in einer Wohngemeinschaft ausgegangen.

Durchschnittliche Lebenshaltungskosten pro Monat
(Stand 2017)

Wohnungsaufwand (inkl. Betriebskosten):€ 320 - € 450
Nahrungsmittel:€ 250
Öffentliche Verkehrsmittel:€ 30
Studien- und persönlicher Bedarf (Bücher, Freizeit etc.):€ 300
Monatliche Ausgaben€ 900 -  € 1.030
Öffentliche Verkehrsmittel

Wien hat ein sehr gut funktionierendes Verkehrssystem bestehend aus U-Bahn, Straßenbahn, Bus und Schnellbahn und ist über Fernzüge und Fernbusse gut an die nähere Umgebung, andere Landesteile und ins Ausland angebunden.

Detaillierte Informationen zu den öffentlichen Verkehrsmitteln

Medizinische Versorgung

Mit der europäischen Krankenversicherungskarte (EHIC-Karte) können Sie zu jedem Kassenarzt in Österreich gehen und werden kostenlos behandelt (soweit medizinisch notwendig).

Weitere Informationen zur Krankenversicherung.

Ärzte und Zahnärzte

Medizinische Versorgung steht Ihnen rund um die Uhr zur Verfügung. Ärzte (ohne Zahnärzte) finden Sie im Verzeichnis der Wiener Kassenärzte ( „Alle Kassen“ auswählen). In akuten Notfällen rufen Sie bitte die Rettung (Notarzt) oder begeben sich direkt in ein Krankenhaus.

In den Nachtstunden und am Wochenende gibt es einen Ärztefunkdienst. Dieser ist in den Nachtstunden von 19:00 Uhr bis 07:00 Uhr, an Wochenenden von Freitag 19:00 Uhr bis Montag 07:00 Uhr sowie an Feiertagen ganztägig besetzt und schickt nach Angaben zur Erkrankung einen Arzt zu Ihnen. Darüber hinaus gibt es eine offene Ordination, die Sie am Wochenende und an Feiertagen aufsuchen können (Samstag, Sonntag, Feiertag von 8.00 Uhr -20.00 Uhr).

Zahnärzte finden Sie im Zahnärzteverzeichnis, in dem Sie nach Bezirk suchen können. Darüber hinaus gibt es für Notfälle einen Zahnarztnotdienst.

Apotheken

Dies ist eine Übersicht zu Apotheken und deren Öffnungszeiten in Wien.   
Weiters eine Liste von Not- und Nachtapotheken in Wien. Beachten Sie, dass bei Nachtapotheken ein Zuschlag fällig wird.

Notrufnummern
Feuerwehr:122
Polizei:133
Rettung/Notarzt144
Euronotruf (EU-weit gültig):112
Ärztefunkdienst:141
Telefonseelsorge:142
Vergiftungsinformationszentrale: (01) 406 43 43
Frauennotruf:(01) 71 719
Apothekenbereitschaftsdienst:1455
Sozialpsychiatrischer Notdienst:(01) 313 30
Öffnungszeiten Banken, Postämter und Geschäfte

Leider gibt es in Wien keine einheitlichen Öffnungszeiten. Die Öffnungszeiten von Geschäften, Banken und Postämtern unterscheiden sich oftmals von Filiale zu Filiale.

Geschäfte

In der Regel haben Geschäfte montags bis freitags zwischen 09:00 und 19:00/19:30 Uhr geöffnet. Lebensmittelgeschäfte und Supermärkte öffnen oft schon gegen 07:30 und sind oft bis 20:00 Uhr geöffnet. An Samstagen sind die meisten Geschäfte bis 18:00 Uhr offen, sonntags sind die Geschäfte geschlossen. Ausnahmen sind manche Supermärkte beispielsweise an Bahnhöfen, die auch sonntags geöffnet haben.

Banken

Die meisten Banken sind Montag bis Freitag von 8:00 bis 12:30 Uhr und von 13:30 bis 15:00 Uhr geöffnet, donnerstags bis 17:30 Uhr. Studierende bekommen bei den meisten Banken günstigere Konditionen bei einer Kontoeröffnung („Studentenkonto“), ein Vergleich der Angebote ist aber empfehlenswert.

Postämter

Postämter sind in der Regel montags bis freitags zwischen 08:00 und 18:00 geöffnet. Einige Postämter haben auch samstags bis 12 Uhr geöffnet. Das Hauptpostamt (Fleischmarkt 19, 1010 Wien) ist täglich geöffnet. Montag bis Freitag von 07:00 bis 22:00 Uhr und Samstag und Sonntag zwischen 09:00 bis 22:00.

Was tun bei Diebstahl und Verlust?

Diebstahl

Obwohl Wien als eine der sichersten Städte Europas gilt, kann es trotzdem besonders auf belebten Plätzen, in Lokalen oder den öffentlichen Verkehrsmitteln zu Diebstählen kommen. In einem solchen Fall sollten Sie eine Diebstahlsanzeige bei der Polizeihttp://www.polizei.gv.at/wien/lpd/dst/dienststellen.aspx?org=716B436E2F3167586F546B3D erstatten, da diese Voraussetzung für die Ausstellung von Duplikaten gestohlener Ausweise (z.B.: auch Studierendenausweis!) ist.  

Verlust

Für verlorene Gegenstände ist das Zentrale Fundservice der Stadt Wien MA 48 zuständig. Sie können online eine Verlustmeldung erstellen. Wenn Sie in den öffentlichen Verkehrsmitteln etwas verloren haben, wenden Sie sich direkt an das Fundservice der Wiener Linien (Email: funde@wienerlinien.at).

Sollten Sie Ihre verlorenen Gegenstände nicht mehr wiederfinden, sollten Sie eine Verlustanzeige beim Magistratischen Bezirksamt erstatten, die wiederum Voraussetzung für die Ausstellung von Duplikaten verlorener Ausweise (z.B.: Studierendenausweis) ist.

Erasmus Student Network (ESN)

Die Organisation Ersamus Student Network (ESN) fördert die Integration und Vernetzung von Erasmus+ Studierenden. Das International Office kooperiert mit der ESN Sektion der Universität Wien, die die Betreuung von Austauschstudierenden während ihres Aufenthalts in Wien unterstützt.

Für jedes Semester gibt es eine aktuelle Facebook-Semestergruppe in der sich Erasmus+ Studierende des jeweiligen Semesters vernetzen können. Neben einer eigenen "ESN Welcome Week" (nicht zu verwechseln mit unserer Orientation) zu Beginn des Semesters gibt es während des Semesters eine Reihe von Aktivitäten, die von ESN organisiert werden.

Darüber hinaus bietet ESN ein eigenes "Buddy System", das (meist) österreichische Studierende mit Austauschstudierenden vernetzt und so den Austauschstudierenden beim Einleben in Wien unterstützen soll.  

Weitere Services von ESN
sind:

Für alle weiteren Informationen kontaktieren Sie bitte direkt ESN (Email: office@esnuniwien.com).

Beachten Sie bitte, dass die MitarbeiterInnen von ESN keine Erasmus+ KoordinatorInnen sind! Ihren Studierendenausweis und z.B.: das "Certificate of Arrival" erhalten Sie bei uns.

Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0