Logo der Universität Wien
Schrift:

English
Einreise und Aufenthalt in Österreich

Für Austauschstudierende gelten dieselben Einreise- und Aufenthaltsbestimmungen wie für andere Personen, die nach Österreich einreisen oder sich hier länger aufhalten möchten. Welche Bestimmungen angewendet werden, hängt von der jeweiligen Staatsbürgerschaft ab.

Einreisebestimmungen

1. Angehörige von Drittstaaten

Studierende aus Nicht-EU/EWR-Staaten (Drittstaaten) benötigen möglicherweise ein Visum für Österreich, auch, wenn Sie eine Aufenthaltsbewilligung eines anderen EU-Landes haben.

Bitte beachten Sie, dass Incoming Studierende selbst für die Beantragung des Visums verantwortlich sind. Das International Office ist in den Prozess des Antrags nicht involviert. Da die Bearbeitung von Visumsanträgen mehrere Wochen oder Monate in Anspruch nehmen kann, kümmern Sie sich bitte so früh wie möglich um Ihr Visum. Da Sie die Entscheidung im Ausland abwarten müssen, sollten Sie den Antrag mindestens 3 Monate vor der beabsichtigten Einreise einbringen.

Krankenversicherung

Alle EU/EWR StaatsbürgerInnen können in Österreich die EHIC Karte (European Health Insurance Card) verwenden, um krankenversichert zu sein. Damit haben Sie den gleichen Anspruch wie ein/e österreichische/r Versicherte/r. Mit der Karte können Sie zu jedem Kassenarzt (siehe Link unten) in Österreich gehen und erhalten kostenlose medizinische Versorgung für alle Behandlungen, die während Ihres Aufenthalts medizinisch notwendig sind. Kontroll- und Vorsorgeuntersuchungen sind hiervon ausgenommen. 

Studierende aus der Türkei, Serbien, Bosnien-Herzegowina, Mazedonien oder Montenegro bekommen in ihrem Heimatland das Formular TR/A3, SRB/A3, BIH/A3, MK/A3 oder MNE/A3. Damit bekommen Sie bei der Wiener Gebietskrankenkasse einen "e-card Ersatzbeleg", mit dem Sie ebenfalls zu einem Kassenarzt in Österreich gehen können und erhalten kostenlose medizinische Versorgung für alle Behandlungen, die während Ihres Aufenthalts medizinisch notwendig sind. Kontroll- und Vorsorgeuntersuchungen sind hiervon ausgenommen.

Hilfreiche Links:

Selbstversicherung für Studierende

Studierende, die nicht in einer gesetzlichen Krankenversicherung pflichtversichert sind, sollten sich bei der Wiener Gebietskrankenkasse selbstversichern (Selbstversicherung für Studierende), wenn ihr Wohnsitz in Österreich gelegen ist.

Diese Selbstversicherung können alle internationalen Studierenden unabhängig von der Staatsbürgerschaft abschließen. Studierende aus Nicht EU/EWR Staaten, die bereits im September oder Februar in Wien sind (z.B.: auf Grund eines Deutschkurses), können die Selbstversicherung erst ab 1. Oktober bzw 1. März beantragen.

Die Kosten betragen derzeit € 56,74 pro Monat. Mit dieser Versicherung erhalten Sie kostenlose medizinische Versorgung für alle Behandlungen, die während Ihres Aufenthalts medizinisch notwendig sind. Kontroll- und Vorsorgeuntersuchungen sind hiervon ausgenommen. 

Zur Antragstellung benötigen Sie:

  • den ausgefüllten Antrag
  • das aktuelle Studienblatt bzw. Studienbestätigung
  • einen Lichtbildausweis bzw. Reisepass (mit etwaigen österreichischen Visum-Einträgen)
  • eine Meldebestätigung des Magistratischen Bezirksamts 

Sie können die Antragsunterlagen entweder in der Zentrale der Wiener Gebietskrankenkasse oder in eine der Bezirksaußenstellen bringen. In den Bezirksaußenstellen wird der Antrag allerdings nicht direkt bearbeitet, sondern an die Zentrale weitergeleitet, was die Bearbeitungszeit natürlich verlängert. Sollten Sie die Versicherung also schnell brauchen, ist es ratsam, direkt in die Zentrale zu fahren: 

Weitere Informationen:

Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0