Logo der Universität Wien
Schrift:

English
Einreise und Aufenthalt in Österreich

Für Austauschstudierende gelten dieselben Einreise- und Aufenthaltsbestimmungen wie für andere Personen, die nach Österreich einreisen oder sich hier länger aufhalten möchten. Welche Bestimmungen angewendet werden, hängt von der jeweiligen Staatsbürgerschaft ab.

Einreisebestimmungen

1. Angehörige von Drittstaaten

Studierende aus Nicht-EU/EWR-Staaten (Drittstaaten) benötigen möglicherweise ein Visum für Österreich, auch, wenn Sie eine Aufenthaltsbewilligung eines anderen EU-Landes haben.

Bitte beachten Sie, dass Incoming Studierende selbst für die Beantragung des Visums verantwortlich sind. Das International Office ist in den Prozess des Antrags nicht involviert. Da die Bearbeitung von Visumsanträgen mehrere Wochen oder Monate in Anspruch nehmen kann, kümmern Sie sich bitte so früh wie möglich um Ihr Visum. Da Sie die Entscheidung im Ausland abwarten müssen, sollten Sie den Antrag mindestens 3 Monate vor der beabsichtigten Einreise einbringen.

Je nach Aufenthaltsdauer gibt es unterschiedliche Bestimmungen:

  • Einreise, Aufenthalt unter 6 Monaten:
    Wenn Sie nicht länger als 6 Monate in Österreich studieren wollen, benötigen Sie zur Einreise und zum Aufenthalt in Österreich entweder Reisevisum C ("Schengenvisum") oder ein Aufenthaltsvisum D (für Aufenthalte von mindestens 91 Tagen bis maximal 6 Monate).

  • Aufenthalt über 6 Monaten:
    Alle Drittstaatsangehörigen benötigen für Aufenthalte über 6 Monate eine Aufenthaltsbewilligung Studierender. Wenn Sie nicht zur visumsfreien Einreise berechtigt sind, müssen Sie den Antrag für die Aufenthaltsbewilligung Studierender vor der Einreise nach Österreich persönlich bei der zuständigen österreichischen Botschaft in Ihrem Heimatland stellen. Der Antrag wird an die zuständige Aufenthaltsbehörde zur Entscheidung weitergeleitet. Da Sie die Entscheidung im Ausland abwarten müssen, sollten Sie den Antrag mindestens 3 Monate vor der beabsichtigten Einreise einbringen. Wenn die Aufenthaltsbehörde die Bewilligung erteilt, muss ein Antrag für ein Visum D zur Einreise nach Österreich gestellt werden, da die Aufenthaltsbewilligung selbst in Österreich abzuholen ist.  

Weitere Informationen zu den Einreise- und Aufenthaltsbestimmungen finden Sie auf der Homepage des Österreichischen Austauschdienstes (OeAD).

Nützliche Links:

2. EU/EWR- und Schweizer StaatsbürgerInnen

Zur Einreise nach Österreich genügt für alle StaatsbürgerInnen aus EU/EWR-Ländern und der Schweiz ein gültiger Reisepass oder Personalausweis.

Bei einem Aufenthalt in Österreich von über 3 Monaten müssen alle EU/EWR- und Schweizer StaatsbürgerInnen bei der Magistratsabteilung 35 (Einwanderung, Staatsbürgerschaft) eine Anmeldebescheinigung beantragen.

Meldung des Wohnsitzes

Alle Personen, die sich in Österreich aufhalten, sind gemäß österreichischem Meldegesetz verpflichtet, innerhalb von drei Tagen nach Ankunft in Wien in einem Magistratischen Bezirksamt ihren Wohnsitz anmelden. Die Meldung des Wohnsitzes ist ausnahmslos durchzuführen. Die Meldepflicht ist von der Staatsangehörigkeit unabhängig. 

Sie müssen auch jede Änderung der Wohnadresse binnen drei Werktagen, jede Änderung sonstiger Meldedaten binnen einem Monat dem Meldeamt mitteilen. Heben Sie die Meldebestätigung ("Meldezettel") gut auf, sie ist für verschiedene Behördenwege erforderlich. 

Vor der Abreise aus Österreich müssen Sie sich wieder abmelden.

Magistratsabteilung 35 Fachbereich Einwanderung Referat 5.0
Außenstelle EWR

Arndtstr. 67, 1. Stock (Eingang Stiege 1)
1120 Wien
Tel.: +43 1 4000 35338
Web: Anmeldebescheinigung für Studierende
Email: 50-ref@ma35.wien.gv.at
Öffnungszeiten: täglich außer Mittwoch 08:00 bis 12:00 Uhr, Do zusätzlich 15:30 Uhr bis 17:30 Uhr. 

Zur Antragstellung benötigen Sie folgende Dokumente in Original und in Kopie:

  • Antrag "Anmeldebescheinigung und Bescheinigung des Daueraufenthalts für Personen mit EWR- oder Schweizer Staatsangehörigkeit" (siehe "Formular")
  • Gültiger Personalausweis oder Reisepass
  • Meldebestätigung des Magistratischen Bezirksamts (Meldezettel)
  • Nachweis einer ausreichenden Krankenversicherung (z.B.: Europäische Krankenversicherungskarte)
  • Aufnahmebestätigung der Universität (Certificate of Arrival - bekommen Sie im International Office und Ihren Studierendenausweis)
  • Nachweis ausreichender finanzieller Mittel (z.B.: Stipendium, Kontoauszug, Bestätigung der Eltern über Unterhaltszahlung).
    Es sind dies für Studierende unter 24 Jahren: ~ € 495 pro Monat,
    für Studierende ab 24 Jahren: ~ € 895 pro Monat
    (zuzüglich der Kosten für die Unterkunft, die ~ € 285 pro Monat überschreiten)
  • Entrichtung der Ausstellungsgebühr von derzeit ~ € 29

Weitere Informationen:

Krankenversicherung

Alle EU/EWR StaatsbürgerInnen können in Österreich die EHIC Karte (European Health Insurance Card) verwenden, um krankenversichert zu sein. Damit haben Sie den gleichen Anspruch wie ein/e österreichische/r Versicherte/r. Mit der Karte können Sie zu jedem Kassenarzt (siehe Link unten) in Österreich gehen und erhalten kostenlose medizinische Versorgung für alle Behandlungen, die während Ihres Aufenthalts medizinisch notwendig sind. Kontroll- und Vorsorgeuntersuchungen sind hiervon ausgenommen. 

Studierende aus der Türkei, Serbien, Bosnien-Herzegowina, Mazedonien oder Montenegro bekommen in ihrem Heimatland das Formular TR/A3, SRB/A3, BIH/A3, MK/A3 oder MNE/A3. Damit bekommen Sie bei der Wiener Gebietskrankenkasse einen "e-card Ersatzbeleg", mit dem Sie ebenfalls zu einem Kassenarzt in Österreich gehen können und erhalten kostenlose medizinische Versorgung für alle Behandlungen, die während Ihres Aufenthalts medizinisch notwendig sind. Kontroll- und Vorsorgeuntersuchungen sind hiervon ausgenommen.

Hilfreiche Links:

Selbstversicherung für Studierende

Studierende, die nicht in einer gesetzlichen Krankenversicherung pflichtversichert sind, sollten sich bei der Wiener Gebietskrankenkasse selbstversichern (Selbstversicherung für Studierende), wenn ihr Wohnsitz in Österreich gelegen ist.

Diese Selbstversicherung können alle internationalen Studierenden unabhängig von der Staatsbürgerschaft abschließen. Studierende aus Nicht EU/EWR Staaten, die bereits im September oder Februar in Wien sind (z.B.: auf Grund eines Deutschkurses), können die Selbstversicherung erst ab 1. Oktober bzw 1. März beantragen.

Die Kosten betragen derzeit € 56,74 pro Monat. Mit dieser Versicherung erhalten Sie kostenlose medizinische Versorgung für alle Behandlungen, die während Ihres Aufenthalts medizinisch notwendig sind. Kontroll- und Vorsorgeuntersuchungen sind hiervon ausgenommen. 

Zur Antragstellung benötigen Sie:

  • den ausgefüllten Antrag
  • das aktuelle Studienblatt bzw. Studienbestätigung
  • einen Lichtbildausweis bzw. Reisepass (mit etwaigen österreichischen Visum-Einträgen)
  • eine Meldebestätigung des Magistratischen Bezirksamts 

Sie können die Antragsunterlagen entweder in der Zentrale der Wiener Gebietskrankenkasse oder in eine der Bezirksaußenstellen bringen. In den Bezirksaußenstellen wird der Antrag allerdings nicht direkt bearbeitet, sondern an die Zentrale weitergeleitet, was die Bearbeitungszeit natürlich verlängert. Sollten Sie die Versicherung also schnell brauchen, ist es ratsam, direkt in die Zentrale zu fahren: 

Weitere Informationen:

Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0