Logo der Universität Wien
Schrift:

Tokyo Metropolitan University als neuer gesamtuniversitärer Partner

Kooperationsvertrag mit japanischer Universität wurde ausgeweitet

Die erste Kooperationsvereinbarung zwischen der Universität Wien und der Tokyo Metropolitan University (TMU) wurde bereits im Jahr 1997 unterzeichnet. Damals wurde ein Studierendenaustausch zwischen der TMU und dem Institut für Japanologie an der Universität Wien vereinbart.

Seitdem wurden regelmäßig Japanologie-Studierende für ein bis zwei Semester an die TMU entsendet. Gleichzeitig empfing die Universität Wien auch Incoming-Studierende aus Japan.

Im Laufe der Jahre verstärkte sich die Zusammenarbeit zwischen den beiden Universitäten und es entstanden Kooperationen auch außerhalb des Instituts für Japanologie. Besonders in der Fakultät für Physik und der Fakultät für Mathematik der Universität Wien entwickelten sich intensive Kontakte zur TMU.

Aufgrund der Strategie der Universität Wien, Studierendenaustausch nur mehr auf gesamtuniversitärer Ebene zu organisieren, wurde das Abkommen im Juli 2015 erweitert. Somit besteht nun für Studierende aller Studienrichtungen der Universität Wien die Möglichkeit, ein Auslandssemester an der Tokyo Metropolitan University zu absolvieren.
Auf Forschungsebene wurde die Ausdehnung des Abkommens u.a. auf Initiative von Prof. Thomas Pichler (Fakultät für Physik, Electronic Properties of Materials) vorangetrieben.

Für WissenschafterInnen der Universität Wien bietet dieser neue gesamtuniversitäre Vertrag interessante Möglichkeiten zu Kooperationen im Bereich der Lehre und Forschung. So können z.B. Lehrende der TMU mittels der Förderschiene Non-EU Teaching Mobility für Gastaufenthalte an die Universität Wien eingeladen werden.

Vizerektor Faßmann empfängt eine Delegation der Tokyo Metropolitan University: Vice-President Prof. Mitsuru Ebihara und Yuki Hirose, International Center TMU (September 2015)
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0